Anpassen des Microsoft Windows 10 Startmenüs für VDI Umgebungen und Softwareverteilungen

Microsoft Windows 10 – Wie kann das Startmenü für ganze Unternehmen angepasst werden?

Nachdem aktuell immer mehr Kunden ihre VDI Umgebung auf Microsoft Windows 10 migrieren. Werde ich immer häufiger mit der Anpassung des Userinterfaces für solche Umgebungen konfrontiert. Das war bisher zwar auch Bestandteil solcher Projekte, jedoch sind seit Windows 8 vielen Administratoren, vor allem die Store- und MetroApp, ein Dorn im Auge. Damit diese Apps funktionieren, wird in der Regel eine Internetverbindung benötigt, außerdem ist es mit Boardmitteln nicht möglich, für die User nur bestimmte Apps freizugeben. In Windows 10 werden teilweise mit Updates, sogar neue Apps installiert, was die Arbeit für die Administat nicht gerade einfacher für die Administratoren macht.

Zwar ist es bisher auch möglich gewesen, dies relativ umständlich über die WIM Datei der Installationsmedien anzupassen, jedoch werden seit einiger Zeit neue Apps mit den Windows Updates aktualisiert und sogar hinzugefügt.

Es gibt zudem noch die Möglichkeit, die Apps aus dem Startmenü über Powershell zu entfernen. Dies kann mit Hilfe von

Get-AppxPackage *3dbuilder* | Remove-AppxPackage

zum Beispiel für „3DBuilder“ umgesetzt werden. Allerdings wird die App nur für den aktuellen Benutzer entfernt, bei jedem neuen Benutzer sind die Apps dann wieder vorhanden.

Im Nachgang habe ich eine Anleitung erstellt, wie Sie mit Hilfe ein paar einfacher Anpassungen das Startmenü auf die Bedürfnisse Ihrer Umgebung anpassen können. Ebenso erfahren Sie, wie die Programme für die User so ausgeblendet werden können, dass diese auch bei neuen Benutzeranmeldungen ausgeblendet bleiben.

Die Anleitung kann sowohl für VDI Infrastrukturen, als auch für reguläre Rollouts verwendet werden.

Anpassung des Startmenüs nach den eigenen Bedürfnissen

Zunächst sollten, wenn möglich, alle verfügbaren Updates für Windows 10 im Image installiert werden.

Bei meiner Testmaschine sah danach das Startmenü wie folgt aus:

Micosoft Windows 10

Wie Sie sehen, gibt es hier ziemlich viele Programme, die wir vielleicht in einer Unternehmensumgebung nicht benötigen oder verwenden möchten.

Zunächst kümmern wir uns um das Layout des Startmenüs und der MetroApps. Dabei können Sie das Startmenü wie gewünscht direkt auf dem PC so vorbereiten, wie Sie es haben möchten. Die Apps können einfach per Drag & Drop sortiert werden, oder gegebenenfalls entfernt werden.

Micosoft Windows 10

Wenn Sie die MetroApps nach Ihren Wünschen angepasst haben, erstellen wir die Vorlage für alle anderen Benutzer. Diese Vorlage kann künftig auch für andere Images verwendet werden oder auf bestehende Clients angewendet werden.

Der Export wird mit folgendem Powershellbefehl durchgeführt:

Export-Startlayout –path „Pfad zur Layoutdatei“

Danach kann das exportierte Layout direkt wieder in das Image importiert werden. Ebenso kann das Layout auch auf andere Systeme angewendet werden, z.B.  über Gruppenrichtlinie.

Der Import wird über folgenden Powershellbefehl vorgenommen:

Import-Startlayout –Layoutpath „Pfad zur Layoutdatei“ -MountPath $env:SystemDrive\

Ist der Import erfolgt, hat ein neuer Benutzer künftig das angepasste Startmenü nach ihrem Layout.

Entfernen der Apps aus dem Startmenü

Um die Apps aus dem Systemmenü zu entfernen, ist es erforderlich die vorhandenen Ordner für die entsprechenden Apps, die ausgeblendet werden, umzubenennen.

Für die Änderungen ist es einfacher 2 Scripte zu verwenden, da dies auch im Kontextwechsel funktioniert. Die Scripte können Sie ganz einfach erstellen:

Scriptname: rename_folders.ps1

Get-ChildItem ‘C:\Program Files\WindowsApps\’ | Out-GridView -Passthru | Rename-Item -NewName{‘rename_’ + $_.Name}

Scriptname: disable_apps.bat

**Pfad** \psexec -i -s powershell.exe -executionpolicy bypass -file **Pfad** \ rename_folders.ps1

Da für die Änderung ein Wechsel in den Kontext von „SYSTEM“ nötig ist, verwende ich dafür PSEXEC, dieses kann unter folgendem Link heruntergeladen werden:
https://technet.microsoft.com/de-de/sysinternals/pxexec.aspx

Micosoft Windows 10

Nachdem nun PSEXEC entpackt ist, alle Scripts erstellt und im gleichen Ordner abgelegt wurden, können sie das Script „disable_apps.bat“ als Administrator starten.

Nun werden Ihnen alle vorhandene App Ordner im Startmenü angezeigt.

Wenn sie z.B. „3DBuilder“ entfernen möchten, markieren Sie alle Ordner, die „3DBuilder“ enthalten. Sie können dafür auch den Filter verwenden und die Ordner so leichter markieren.

Haben Sie alle Ordner markiert, die die Apps enthalten, die Sie nicht benötigen, klicken Sie auf OK.

Nun werden alle markierten Ordnernamen durch das Script umbenannt. Bei Bedarf können Sie die Änderung wieder rückgängig machen und die App wiederverwenden.

Micosoft Windows 10

Das Script kann im Nachgang zur Kontrolle auch nochmal gestartet werden, ob die gewünschten Ordner umbenannt wurden.

Sind alle Ordner, die nicht benötigt werden, umbenannt, sieht das Startmenü wie folgt aus. Die unerwünschten Anwendungen sind nicht mehr Sichtbar.

Micosoft Windows 10

Diese Änderung wird nun ins Image übernommen, bzw. wenn sich auf der Maschine neue Benutzer anmelden oder neue Profile erstellt werden, bleiben die Änderungen erhalten. Bei Bedarf können Sie die Anpassungen nach belieben ändern und in Scripts oder Gruppenrichtlinien übertragen.

Bitte bedenken Sie, dass die Änderungen eventuell nach Updates noch einmal überprüft werden sollten, da es nicht auszuschließen ist, dass die Ordnernamen sich ändern oder bereits entfernte

Haben Sie Fragen zu diesem Thema?

Ich freue mich auf Ihren Anruf! 
Thomas Preischl EDV-BV Technologiespezialist

Weitere Blog Beiträge

Neu im Blog: PureStorage FlashArray Plugin für VMware vCenter

Montag, 15 Oktober, 2018|Kommentare deaktiviert für Neu im Blog: PureStorage FlashArray Plugin für VMware vCenter

PureStorage FlashArray Plugin für VMware vCenter Wer sich mit dem Thema PureStorage bereits beschäftigt [...]

Impressionen von der Microsoft Inspire!

Montag, 21 August, 2017|Kommentare deaktiviert für Impressionen von der Microsoft Inspire!

Highlights und Aufbruchstimmung 17.000 Teilnehmer aus 140 Ländern. Die diesjährige Microsoft Inspire hat zum [...]

Exchange Installation hängt bei Schritt: Sprache

Freitag, 28 Juli, 2017|Kommentare deaktiviert für Exchange Installation hängt bei Schritt: Sprache

Exchange Installation hängt bei Schritt: Sprache Heute hatte ich ein interessantes Problem welches mir leider [...]