Vereinfachtes Arbeiten und eine wichtige Zertifizierung

„Die Mitarbeiter nehmen die neue Lösung sehr gut an, denn es haben sich für sie kaum Änderungen bei der täglichen Arbeit ergeben.“

Markus Gottschalk, Geschäftsführer SOLID solutions in design GmbH

Die Ausgangssituation: Rasche Zertifizierung gewünscht

Solid plant Kunststoff-, Druckguss-und Blechkomponenten für die Automobilindustrie. Zu den Kunden gehören deutsche und internationale Automobilhersteller, die von ihren Zulieferbetrieben eine TISAX-Zertifizierung verlangen. Die Anforderungen an TISAX wären in der bestehenden IT-Umgebung nicht zu erfüllen gewesen. Besonders Backups und die Datensicherheit mussten verbessert werden. Dann sollte die Zertifizierung so schnell wie möglich erfolgen.

Die Ist-Analyse: Teilweise zu viel des Guten

Unsere Techniker stellten fest, dass der bisherige Hauptserver überdimensioniert war und die beiden virtuellen Server, die darauf liefen, nicht ausgelastet wurden. Es gab zwei Firewalls (eine hätte genügt) und drei Internetzugänge (zwei zuviel). Die Mitarbeiter arbeiteten mit unterschiedlichen Office Versionen. Insgesamt boten sich Einsparungsmöglichkeiten und verschiedene Gelegenheiten, Arbeitsabläufe zu verbessern.

Verbesserungen auf breiter Ebene, nahezu geräuschlos

Die neue Lösung sollte:

Die Anforderungen der TISAX erfüllen – Alle Daten werden nun redundant und verschlüsselt ins Cloud-Rechenzentrum von EDV-BV gesichert, wo sie zudem besser vor Industriespionage geschützt sind. Genau abgestimmte Berechtigungsstrukturen tragen zum Datenschutz bei. Der Wartungsauftrag liegt jetzt komplett bei EDV-BV. Wir können rasch handeln, das sorgt für ein weiteres Plus an Sicherheit.

Die CATIA-Dateien lokal bereitstellen – Diese großen CAD-Dateien müssen schnell geladen werden. Den File Cache synchronisieren wir wiederum ins Rechenzentrum, seine Größe können wir fließend variieren. Solid könnte nun auch seine CAD-Arbeitsplätze virtualisieren, wichtige vorbereitende Schritte hierfür sind bereits erfolgt. Anschließend könnte es auf seine CAD Workstations verzichten.

Mit so wenig Hardware wie möglich auskommen – Wir holten den Datenbankserver ins EDV-BV Cloud-Rechenzentrum und schlossen das darauf laufende Warenwirtschaftssystem über ein VPN an den externen Dienstleister an. Den bisherigen CATIA-Lizenzserver zogen wir auf den selben Rechner um, der auch den File Cache bereitstellt – und sparten so ein weiteres Stück Hardware ein.

Leicht erweiterbar sein – Um Angelegenheiten wie Backups oder Updates müssen sich die Mitarbeiter von Solid nun nicht mehr kümmern – das übernehmen wir für sie: Brauchen sie ein zusätzliches Backup oder soll ein neuer Nutzer angelegt werden, rufen sie an oder schicken eine Email. Leistungen wie Office Lizenzen können schnell, einfach und kostentransparent hinzugefügt oder reduziert werden.

Die Vorteile der Lösung im Überblick

  • Einheitliche Softwarestände für alle Mitarbeiter

  • Erhöhte Datensicherheit im EDV-BV Cloud Rechenzentrum

  • Kostenersparnis durch Einsparung von Hardware

  • Kürzere Ladezeiten von CAD-Dateien

  • Bessere Skalierbarkeit von Leistungen oder Lizenzen

Alle arbeiten nun mit Office365 – dies war die einzige spürbare Veränderung, ansonsten mussten sich die Mitarbeiter nicht in neue Software einarbeiten. Unsere Verbesserungen hielten nahezu geräuschlos Einzug.

„Wir sind sehr zufrieden, wie schnell und flexibel uns bei Problemen geholfen wird“

Markus Gottschalk, Geschäftsführer SOLID solutions in design GmbH

Fazit – Mit der neuen Lösung, speziell dem Umzug wichtiger Strukturen in das EDV-BV Cloud-Rechenzentrum, ist Solid gut für kommende Herausforderungen gewappnet. Dank der Erweiterbarkeit kann es flexibel reagieren. Die technischen Voraussetzungen für die wichtige TISAX-Zertifizierung wurden erfüllt. Die Mitarbeiter freuen sich über vereinfachtes Arbeiten und merken kaum, was alles im Hintergrund geschieht.